diverse Ideen von mir

Hin und wieder passiert es mir, dass ich einen Geistesblitz habe und mir so manch tolle Idee einfällt, mit der man vielleicht Millionär werden könnte. Allerdings sieht es in der Realität meist so aus, dass ich mir diese Ideen auf einen Zettel schreibe, diesen dann in eine Schublade packe und mich darüber ärgere, wenn irgendwann jemand mit einer sehr ähnlichen Idee Geld verdient.

Da mir allerdings klar ist, dass ich die meisten dieser Ideen nie umsetzen werde, habe ich mich entschlossen, diese Ideen freizulassen (will sagen: hier zu veröffentlichen), auf das sich vielleicht jemand anders daran inspirieren lassen kann.

Solltet jemand eine von meinen Ideen tatsächlich umsetzten und damit tatsächlich Geld verdienen, so hoffe ich, dass ihr nicht vergesst woher ihr diese Ideen hattet.

Hier nun eine kleiner Liste meiner Geistesblitze:

Blankospiel

selbstgemachts Spiel
Quasi ein Baukasten für ein Brettspiel. Also eine weiße Schachtel, in der alle Elemente vorhanden sind, die man für ein Brettspiel braucht: ein Spielplan, Figuren in verschiedenen Farben, kleine Chips, Karten, Würfel. Nur das hier der Spielplan und auch die Karten auf der Vorderseite weiß sind. Man kann sich somit sein eigenes Spiel bauen. Gerade für den Spielplan währe es noch sinnvoll eine selbstklebende Klarsichtfolie dazu zu packen, um den fertig gestalteten (gemalt oder beklebt) Spielplan zu schützen.

Ein solches Spiel währe ein sehr persönliches Geschenk, wenn man jemanden z.B. ein personalisiertes Spiel schenken möchte. Allerdings kann man ein solches Set auch als Ausgangspunkt für eigene Spielideen nutzen um einen Prototypen zu erstellen.

Denkbar währe auch, das ganze als verschiedenen Sets anzubieten: einen Standartset, das den Spielplan, einige Figuren und einen Würfel enthält und eine Erweitertes Set, das dazu auch noch Karten, Chips und weitere Materialien beinhaltet.

Ein Leitfaden, wie man eine Spielanleitung schreibt, währe ebenfalls sinnvoll. Man könnte ein solches Spiel auch gemeinsam mit Büchern zum Thema "Wie entwickle ich ein Brettspiel" vermarkten.

Gartenlampe-Aschenbecher

Die Idee ist mir gekommen, als ich mit einer Freundin, die eine Zigarette rauchte, vor einem Gemeinderaum stand. Sie suchte nach einem Aschenbecher und mir fielen die Gartenleuchten auf, die den Gang säumten. Es waren solche Leuchten, die etwa 70 cm hoch und rund sind. In diesem Fall waren sie aus Kunststoff und im oberen Teil war es dann Milchglas, hinter dem sich die Glühbirne befand. Oben war noch einmal ein Stück Kunststoff um das Ganze zu schließen. Da fragte ich mich, warum man nicht die Deckel solcher Leuchten abnehmbar macht und darunter ganz dezent einen Aschenbecher versteckt. So hat man einen, wenn man ihn braucht, aber ist im normalen Alltag nicht zu sehen.

Cocktailbar mit Fließband

zwei Cocktails
picture by Mary Loosemore

Eine Cocktailbar, bei der die Getränke wie in einem Sushi-Laden am Fließband durch den Raum laufen. An der Farbe der Untersetzer kann man dann erkennen, wie teuer sie sind. Am Fuße des Glases sollte noch ein Schild sein, auf dem steht, um welchen Cocktail es sich handelt und woraus er gemixt wurde.

Ich habe mir bisher noch keine ausführlichen Gedanken über eine ordentliche Abrechnung, oder einen Schutz der Cocktails vor Verunreinigung gemacht.

Nachtrag: ich hatte diese Idee schon vor einer ganzen Weile und mittlerweile weiß ich auch wieder, wie ich darauf kommen bin. Daher muss ich sagen, dass diese Idee nicht ganz allein von mir stammt, sondern ich wahrscheinlich durch die zweite Episode von Futurama darauf gekommen bin, wo genau so eine Bar zu sehen ist. Dennoch halte ich es für eine gute Idee, die sicherlich auch im 21. Jahrhundert funktioniert.